Hybrid und Agil Teamgeist wecken

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog

Radikal Remote war der Lockdown. Hybrid arbeiten wünschen sich fast alle Mitarbeiter jetzt. Wie wecken wir den hybriden Teamgeist? Im März 2020 erlebte auch ich eine Disruption. Weltweit verlagerten wir unsere Trainings in den virtuellen Raum, quasi über Nacht. Da ich mich schon viele Jahre mit Training über Zoom auseinandergesetzt hatte, fiel mir das leicht. Interaktion mit Breakouts war mir vertraut. Ich hatte virtuelle Gruppen, um die Kommunikation in kleinen Teams zu erforschen, nicht nur mit Trainern der Scrum.org, sondern auch zusammen mit erfahrenen Psychologen und Gruppendynamikern. Meine Erfahrungen zu "Radikal Remote"v habe ich in verschiedenen Websessions geteilt. https://vimeo.com/720159554/0d64023ebe Hybrides Arbeiten Die Vorteile der virtuellen Arbeit haben wir in den letzten Jahren zu schätzen gelernt und keiner möchte sie missen. Aus meiner Erfahrung ist die hybride Arbeit viel anspruchsvoller, als das radikal Remote arbeiten, also wenn alle Remote sind. Wir haben in den letzten zwei Jahren auch den Scrum-Day hybrid durchgeführt und wollen das in 2022 wieder so durchführen. Die 3 Erkenntnisse sind: 1.) Hybrid ist eine technische Herausforderung 2.) Hybrid ist eine menschliche Herausforderung 3.) Erfahrene Facilitator schlagen die Brücke Hybrid ist eine technische Herausforderung Wer schon mal ein Training hybrid durchgeführt hat, der weis das dies eine echte technische Herausforderung ist. Ich habe Trainings durchgeführt, bei der einzelnen Teams zu fünft in einem Raum zusammen saßen, während andere einzeln zuhause vor dem Bildschirm verbrachten. Der Ton und die Kamera brauchen besondere Aufmerksamkeit. Wenn mehrere Mikrofone in einem Raum verwendet werden, dann hallt es.…

WeiterlesenHybrid und Agil Teamgeist wecken

Moving the Scrum downfield

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog

SpaceX zeigt in seiner Dokumentation "Return to Space" viel von seinem Entwicklungsprozess. Da das Motto für den Scrum Day 2022 ist "Moving the Scrum Downfield", als Referenz an die ursprüngliche Idee, die im Jahr 1986 von Hirotaka Takeuchi und Ikujiro Nonaka in dem Artikel "The New New Product Development Game" artikuliert wurde, möchte ich in diesem Blogbeitrag anhand von dem Artikel untersuchen, wie die Entwicklung von Falkon Raketen als Beispiel für diesen Ansatz taugt. Ein Entwicklungsansatz, der Geschwindigkeit und Flexibilität des heutigen Marktes gerecht wird, erfordert Teams, die sich wie bei einem Rugby Spiel den Ball gegenseitig hin und her spielen, statt wie bei einem Staffellauf nacheinander die Staffette weiter tragen. Für diesen Ansatz ist ein Shift von einem linearen Ansatz zu einem integrierten Ansatz erforderlich. Das ist die Aussage von Takeuchi und Nonaka.In diesem Blogbeitrag möchte ich den Inhalt des Artikels mit einem aktuellen Beispiel unterlegen: Die Entwicklung von Produkten der Firma SpaceX, mit der Vision, den Mars mit Menschen zu bevölkern. Am 7. April 2022 wurde auf Netflix die Dokumentation "Return to Space" veröffentlicht, in der der Weg von SpaceX aufgezeigt wird. Dieses Beispiel möchte ich für den ursprünglichen Artikel als ergänzenden Case Study einführen.Die Erfinder von  dem Produktentwicklungs-Framework Scrum, Jeff Sutherland und Ken Schwaber, wurden laut deren Aussage von diesem Artikel inspiriert. In den letzten 30 Jahren ist viel Erfahrung mit diesem integrierten Ansatz entstanden.Moving the Scrum downfield Es gibt 6 Punkte, die zu diesen neuen integralen Ansätzen beitragen: 1. Eingebaute Instabilität 2. Selbstorganisierende Projektteams…

WeiterlesenMoving the Scrum downfield