PSPO – Professional Scrum Product Owner (Zertifizierung)

Kundenorientierte Softwareentwicklung.

Keine Software ohne ein Geschäftsmodell. Um Mehrwert in Software umzusetzen, ist es wichtig zu wissen „was“ wir entwickeln und „warum“ wir dies tun. Der Product Owner spielt die wichtigste Rolle in einem Scrum Team, wenn es um das Business geht.

Das Professional Scrum Product Owner Seminar der Scrum.org lehrt die Kunst der Kundenorientierung, um die Rentabilität von Investitionen in Softwareentwicklung zu optimieren und die Gesamtkosten für Produkte zu minimieren.

Der Anteil der digitalen Wertschöpfung in Unternehmen ist inzwischen zu einem strategischen Wettbewerbsfaktor geworden. Dies trifft auf fast alle Wirtschaftszweige zu. Agile Produkt „Ownership“ erfordert heute mehr Wissen über geschäftliche Zusammenhänge, als nur Anforderungen zu erstellen. Der ProductOwner braucht ein klares Verständnis dafür, was den Wert eines Softwareproduktes für seine Kunden ausmacht.

Der PSPO Kurs vermittelt Teilnehmern dieses Verständnis, von dem frühen Stakeholder (Interessenvertreter) Management, bis zu Releaseplan und Auslieferung.

Der ProductOwner lernt seine Rolle im ScrumTeam kennen.

Prüfung für die Zertifizierung zum Professional Scrum Product Owner I findet Online nach dem Kurz statt (kein Testzentrum erforderlich) und ist im Preis enthalten.

2 Tage

Zielgruppe:

  • Product Owner, die ihr Wissen vertiefen möchten.
  • Produktmanager, die für den Gesamterfolg eines Produktes verantwortlich sind.
  • IT Entwicklungsleiter, die für eine Produktlinie oder firmeninterne Software verantwortlich sind.
  • Projektleiter, die zukünftig die Rolle eines Produkt Owners übernehmen wollen.
  • Strategie Manager, die für die Richtung eines Produktes verantwortlich sind.
  • Release Manager, Abteilungsleiter in großen Unternehmen.

Themen:

– Vision und strategische Ziele eines Softwareproduktes.
– Kundengetriebene Entwicklung
– Scrum Basics für den Product Owner. Wie geht Scrum?
– Der Product Backlog.
– Was sind UserStories?
– Wie funktioniert Releaseplanung mit Scrum?
– Total Cost of Ownership.
– Große Produkte mit mehreren Teams entwickeln.
– Geschäftserfolg sichern. Welche Metriken sind nützlich?
– Wer gehört zum Team des Product Owner und wer zum Scrum Team?
– An welchen Meetings im Scrum Framework nimmt der Product Owner teil?
– Pflichten des Product Owner.
– Führungsqualitäten des Product Owners.

Unterrichtssprache Deutsch. Kursunterlagen Deutsch oder Englisch.


Literarturempfehlungen


Seminartermine für 2017

 

11.-12. September 2017 PSPO Schulungspartner Digicomp, Bern >> buchen

21.-22. September 2017 PSPO Schulungspartner: Scrum-Events,
Stuttgart >> buchen

23.-24. Oktober 2017 PSPO Schulungspartner: Scrum-Events,
Stuttgart >> buchen

06.-07. November 2017 PSPO Schulungspartner: Integrata,
Frankfurt am Main >> buchen

08.-09. November 2017 PSPO Schulungspartner Digicomp, Zürich (in English) >> booking

16.-17. November 2017 PSPO Schulungspartner Digicomp, Zürich (in English) >> booking

27.-28. November 2017 PSPO Schulungspartner: Scrum-Events,
Stuttgart >> buchen

14.-15. Dezember 2017 PSPO Schulungspartner: Scrum-Events,
Stuttgart >> buchen

Seminartermine für 2018

17.-18. Januar 2018 PSPO Schulungspartner Digicomp, Bern >> buchen

_________________________________________________

The Professional Scrum Product Owner (PSPO) program teaches people how to maximize the return on investment (ROI) and optimize the Total Cost of Ownership (TCO) of products and systems. Agile Product Ownership today requires more than knowledge of how to write a User Story or manage a Product Backlog. Professional Product Owners need to have a concrete understanding of everything that drives value from their products. The PSPO course helps students develop and solidify this understanding – from early stakeholder management to release planning and delivery.

The audience of the PSPO course includes those accountable for optimizing the value of products and product families.

  • Product Managers responsible for the delivery of a product, from conception to customer usage.
  • IT Development Managers responsible for a line of business or internal company system.
  • Strategy managers responsible for the overarching direction of a product or product family.

Knowledge of iterative, incremental techniques is required. A basic knowledge of Scrum is usefu